Was bringt einem das beste Produkt, wenn es keiner kennt? Gar nichts!

Bevor man eine Dienstleistung oder ein Produkt an den Mann und die Frau bringen kann, müssen die erstmal wissen, dass es das überhaupt gibt. Deswegen ist Aufmerksamkeit Gold wert. Grundsätzlich gibt es 2 Arten von Werbung:

  1. Push Werbung: Fernsehen/Plakate/Prerolls auf YouTube
  2. Content Marketing: Der potentielle Kunde hat ein Problem und sucht nach einer Lösung, die wir ihm durch unseren Content bieten.

Die erste Variante ist sehr teuer und der Erfolg nur schwer zu messen. Für einen kleinen Freiberufler wie mich, ist das sicherlich nicht die erste Option, wobei man durch gezielte Facebook Werbe Kampagnen sicherlich Erfolg haben könnte. Aber die Durchführung einer solchen Werbung ist kein Kinderspiel. Man muss sich viel Zeit nehmen, um die Vorgehensweise zu lernen und umzusetzen.

Die zweite Variante ist meiner Meinung nach effektiver und viel günstiger. Man muss sich überlegen, wonach potentielle Kunden online suchen und ihnen, am besten mit einen YouTube Video, eine gute Antwort liefern. So kommen Kunden von sich aus auf Dich zu und Du erhälst die Chance einen Deal zu machen.

Um diese Inhalte dann zu verbreiten, nutzen wir Plattformen wie Facebook, Instagram und YouTube. Meiner Meinung nach, sollte man versuchen sich auf eine Plattform zu konzentrieren. Pro Instagram Post braucht man 30 Minuten Zeit. Foto machen und bearbeiten, Text schreiben, Hashtags einfügen und am Ende hochladen.
Für YouTube Videos falls gute 8 Stunden Arbeitszeit an. Dafür können diese Videos eine längere Lebensdauer haben, als Instagram Posts.

Sobald man bei einer der Plattform eine hohe Reichweite hat, kann man seine Follower auch auf andere Plattformen einladen. Ich habe mich für YouTube entschieden. Aktuell liege ich bei 3430 Abonnenten. Bis Ende des Jahres möchte ich die 10.000 geknackt haben. Also.. wir sehen uns dann 31.12.2019 wieder, hoffentlich mit guten Neuigkeiten! 🙂

Danke fürs Lesen! Liebe Grüße, Dominik