Bitcoin ist das neue Gold! In diesem Artikel erläutere ich die Gründe dafür und wieviel Potential noch in Bitcoin steckt und wie hoch der Preis eventuell noch steigen kann.

Nachdem ich schockiert und überrascht war, dass einer meiner vertrauenswürdigsten Quellen was Wirtschaft und Börse betrifft, “Raoul Pal” von Real Vision, seiner eigenen Aussage nach eine “unvernünftig” große Menge seines Vermögens in Bitcoin angelegt hat, musste ich mich mit diesem Thema nochmals beschäftigen. Also habe ich das Buch “The Bitcoin Standard” von Saifedean Ammous gekauft und möchte Euch hier meiner Erkenntnisse mitgeben, die ich daraus gelernt habe. Für mehr Informationen schaut Euch dieses Video an:

Bitcoin ist keine normale Währung!

Zu Beginn möchte ich als erstes klarstellen, dass Bitcoin nicht vergleichbar ist mit normalen Währungen. Man muss Bitcoin eher mit Gold vergleichen als mit Euros. In dem Buch “The Bitcoin Standard” wird die Geschichte von Geld bzw. von Wertespeichern erläutert und welche Eigenschaften diese aufweisen, wodurch sie ihren Wert erhalten. Von Muscheln, über Goldmünzen zu heutigen Papierwährungen und schließlich Bitcoin. Hierbei stellt der Autor die Frage: Welche Eigenschaften muss ein Wertespeicher haben, um als solcher anerkannt und akzeptiert zu werden und trifft dies auf Bitcoin zu. Hierbei kommt er zum Schluss, dass falls Bitcoin sich weiterhin erhalten kann, es also keine großen Sicherheitsprobleme oder Vertrauensprobleme gibt, es der beste Wertespeicher ist, den die Menschheit bisher gesehen hat. Dieser Zeitpunkt wurde vor kurzem erreicht und meiner Meinung nach sehen wir jetzt den Anfang einer langen und großen Zukunft für Bitcoin. Hier sind einige Punkte, die ich mitgenommen habe:

  • Bitcoin ist die erste Software, in der Teile des Codes (der Schlüssel) von einer Person auf eine andere übertragen werden können, sich somit der Besitzer ändert. Diese Transaktion wird mithilfe der Block chain überprüft und falls legitim, auf dieser aufgezeichnet.
  • Es werden maximal 21.000.000 Bitcoin existieren. Das “Mining” von Bitcoin wird ca. im Jahre 2140 abgeschlossen sein. Bis dahin gibt es nur einen begrenzten Zufluss an neuen Bitcoins. Außerdem sind viele Coins auch verloren auf irgendwelchen Festplatten die aus versehen auf dem Schrottplatz gelandet sind oder in Asservaten Kammern lagern. Das heißt die eigentliche Menge liegt unter 21 Millionen.
  • Bitcoin basiert nicht auf Vertrauen, sondern auf Überprüfung. Eine Transaktion kann nur dann stattfinden, wenn mindestens 3 Parteien im Netzwerk bestätigen können, dass der Käufer auch wirklich der Eigentümer des Bitcoins ist. Erst dann kann die Transaktion frei gegeben werden und der Verkäufer wird der neue Eigentümer des Bitcoin Schlüssels. Diese Transaktion wird von ALLEN Mitgliedern des Bitcoin Netzwerks aufgezeichnet.
  • Es gibt keine dritte Partei und keinen Mittelsmann. Der Zugriff des Staates ist somit auch geringer. Die Transaktion findet direkt statt und wird nur vom Netzwerk überprüft, bestätigt und aufgezeichnet.
  • Große Mengen an Bitcoin sind viel leichter und günstiger zu lagern als Gold. Sobald man die Bitcoins auf einen “Ledger” (Bitcoin Portmonee) geladen hat und diesen im Tresor lagert, sind die meisten Risiken ausgeschlossen.
  • 1 Bitcoin ist aufteilbar in 100.000.000 Satoshis. 1 Satoshi sind also  0,00000001 BTC. Im Gegenteil zu Gold, wo die Aufteilung wesentlich schwieriger, bis unmöglich ist. Mit 1 Unze Gold beim Bäcker bekommt man ne Menge Croissants!
  • Der Transfer von Bitcoin ist wesentlich leichter als mit Gold. Man kann es innerhalb von Minuten um die halbe Welt schicken, ohne dabei einen Transport zahlen zu müssen oder einen dritte Partei stellvertretend einzuweihen, die Gold vor Ort lagert.
  • Genau wie Gold, ist Bitcoin nicht vergänglich.
  • Im Gegensatz zu Gold, ist die Produktion von Bitcoin beschränkt. Falls der Goldpreis in astronomische Höhen schießt, lohnt es sich noch tiefer zu graben um mehr Gold zu finden und zu schürfen. Das ist bei Bitcoin nicht so einfach möglich, da die Programmierung eine Limitierung der zu schürfenden Bitcoins vorsieht. Je mehr Bitcoins existieren, desto schwieriger wird es, neue zu “schürfen”. Dazu kommt das harte Limit von 21 Millionen. Bei Gold und Silber ist das Limit nicht eindeutig. Je höher der Preis, desto wahrscheinlicher ist es, dass neue Quellen gefunden und ausgeschöpft werden und der Wert somit wieder sinkt

Wahrscheinlich habe ich jetzt noch einige Punkte vergessen. Aber dieser Vergleich zu Gold ist einleuchtend und jetzt findet eine Transition statt von seriösen Investoren, denen die Bedeutung von Bitcoin langsam bewusst wird und der breiten Masse, die bisher nicht so einfach Zugriff hatte auf Bitcoin. PayPal macht es jetzt aber möglich Bitcoin und auch andere Kryptowährungen zu kaufen. Damit ist der Zugriff der Öffentlichkeit auf Bitcoin viel einfacher und somit wird auch die Nachfrage steigen.

Wie hoch kann der Preis von Bitcoin noch steigen?

Die aktuelle Markt Kapitalisierung von Bitcoin beträgt ca. 273 Milliarden €. Die aktuelle Markt Kapitalisierung von Gold beträgt ca. 9.000 Milliarden €. Falls die Ansicht, dass Bitcoin gewisse Vorteile gegenüber Gold hat auch in Investment Kreisen Einzug erhält, was ich glaube, dann hat Bitcoin viel Luft nach Oben.

Nachteile von Bitcoin zu Gold:

  1. Man braucht Strom und einen Internet Zugang.
  2. Man muss einen “Ledger” auf dem Bitcoins gespeichert sind vor EMP Stößen schützen. (easy)
  3. Sobald in Zukunft Quantencomputer existieren, ist die Verschlüsselung eventuell gefährdet und es muss ein Update des gesamten Netzwerkes erfolgen, was möglich ist, um eine stärkere Verschlüsselung zu erreichen.
  4. Ein gezielter Angriff eines Staates wie China auf das Netzwerk könnte Probleme verursachen.
  5. Staaten könnten den Handel von Bitcoins verbieten.
  6. Staaten könnten Online Anbieter von “Wallets” auf denen Bitcoins von Nutzern gespeichert sind, konfiszieren.

Den Handel von Gold und sogar den Besitz von Gold haben Staaten in der Vergangenheit bereits verboten. Also könnte dies auch auf Bitcoin zutreffen. Mit dem Unterschied, dass ohne Passwort niemand Zugriff auf die Bitcoins erhalten wird. In dem Sinne ist es ein weiterer Vorteil gegenüber Gold. Außerdem kann kein Staat den Transfer von Bitcoin verhindern.

Bitcoin ist ein eigenständiges, lebendiges System, eine Software, die niemandem gehört und dessen “Vater” Satoshi Nakamoto bis heute anonym geblieben ist (wahrscheinlich ein Alien oder ein Zeitreisender ^^). Im Gegenteil zu all den anderen Kryptowährungen, die nicht frei sind von Menschlichem Einfluss und somit offen für Kompromittierung.

Empfehlung:

Das sind meine Gedanken zu dem Thema. Auf Bitcoin.de habe ich mir ein Konto eingerichtet und eine kleine Menge an Bitcoins ergattert. Ich kann jedem nur empfehlen, das Gold Depot mit Bitcoin auszubalancieren. Wenn Du mich Unterstützen möchtest, dann kannst Du gerne diesen Link nutzen um Dich dort anzumelden: https://www.bitcoin.de/de/r/k5hqf7

Oder klicke auf das Bild:Bitcoin das neue Gold

Vielen Dank fürs Lesen, ich hoffe es war interessant!